crepes pfanne gusseisen

Gusseiserne Pfanne für Pfannkuchen

In vielen Familien sind Pfannkuchen sehr beliebt. Zum Braten braucht man eine gute Pfanne, in der sich die Pfannkuchen richtig gelingen. Eine der sehr guten Möglichkeiten ist gusseiserne Pfannkuchenpfanne.

Mit einer gusseisernen Pfanne lassen sich die Pfannkuchen goldbraun backen, denn Gusseisen leitet die Hitze gleichmäßig über die ganze Oberfläche der Pfanne weiter. 

Gusseiserne Pfanne erfordert jedoch eine besondere Behandlung. Worauf Sie achten sollten erfahren Sie in diesem Artikel.

pfannkuchen in gusseisernen Pfanne

Wenden Sie die Pfannkuchen mit einem SILIKONWENDER* mit flexiblem Hals, sofern Sie keine Übung mit anderen Methoden haben.

Gusseiserne Pfannkuchenpfanne: das Wichtigste in Kürze

  • Im Handel erhalten Sie besonders flache Pfannkuchenpfannen mit einem niedrigen Rand. Dank der flachen Form lassen sich die Pfannkuchen problemlos wenden.
  • Der starke und dicke Boden einer gusseisernen Pfannkuchenpfanne wölbt sich nicht. Daher kann der Pfannkuchen Teig gleichmäßig und dünn in der Pfanne verteilt werden.
  • Da sich die gesamte Oberfläche gleichmäßig erhitzt, werden Ihre Pfannkuchen auf der ganzen Fläche goldgelb gebacken, ohne dass es zu dunklen verbrannten Stellen kommt.
  •  Es ist wichtig, dass die gusseiserne Pfanne nur stufenweise bis zur mittleren Stufe (den Herd nie auf die höchste Stufe einstellen) erhitzt wird.

Gusseiserne Pfannkuchenpfanne kaufen? Hier sind unsere besten Tipps im Vergleich (2019):

Produkt

Bild

Durchmesser

Beschichtung

Farbe

Angebote

26 cm

eingebrannt

schwarz, ohne Beschichtung

26 cm

eingebrannt

schwarz, ohne Beschichtung

27 cm

kirschrot, emailliert

27 cm

Aluguss beschichtet

schwarz

(* = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

1) Muss Pfannkuchenpfanne beschichtet werden?

Von vielen Hobbyköchinnen/Köchen ist zu hören, dass sich Pfannen mit einer Antihaftbeschichtung am besten für die Zubereitung von Pfannkuchen eignen. Zu den bekanntesten Modellen gehören Pfannkuchenpfannen mit einer sogenannten Teflonbeschichtung (PTFE). Allerdings verträgt diese Pfannen-Art keine große Hitze. 

Haben Sie vor auf eine gesunde Version zu setzen, dann entscheiden Sie sich doch für eine unbeschichtete Gusseisenpfanne.

2) Wie ist es mit gusseisernen Pfannen ohne Beschichtung?

Eine gusseiserne Pfanne ohne Beschichtung bewährt sich sehr gut für die Zubereitung von Pfannkuchen. Bei einer guten Pflege behält die Pfanne aus rohem Gusseisen ihre Patina, die wiederum für gute natürliche Antihaft-Eigenschaften sorgt.

3) Pfannkuchen klebt in der gusseisernen Pfanne? Es hilft die Pfanne mit Salz einzubrennen

Die Patina entsteht, nachdem Sie die rohe Gusseisenpfanne eingebrannt haben. Ohne dass die Pfanne eingebrannt wird, könnten die Pfannkuchen festkleben.

Gusseiserne Pfanne mit Salz einbrennen: So geht´s

Für Einbrennen wird in der Pfanne mit Salz vermischtes Pflanzenöl hoch erhitzt (bis das Öl start zu rauchen). Danach schütten Sie das heiße Öl vorsichtig weg. Der Pfannenboden wird mit einem sauberen Tuch und dem restlichen Öl eingerieben. Auf keinen Fall mit Spülmittel reinigen, da sonst die Patina gleich wieder entfernt werden würde. 

Es ist wichtig, dass das Öl hoch erhitzbar ist. Olivenöl beispielsweise eignet sich nicht zum Einbrennen einer Gusseisenpfanne.

Nicht vergessen: Emaillierte Gusseisenpfannen müssen nicht eingebrannt werden!

Wie macht man Pfannkuchen? Die besten Tipps:

Damit Ihnen die Pfannkuchen gut gelingen sind zwei Elemente nötig: Eine gute Pfanne und ein perfekter Teig. Die richtige Pfanne ist flach und entweder mit einer Antihaftbeschichtung oder mit einer guten Patina versehen. Die Pfannkuchenpfanne sollte einen Durchmesser von 20 bis 26 Zentimeter haben, damit sich die Pfannkuchen problemlos wenden lassen.

Nachdem die Pfannkuchenpfanne angemessen erhitzt wurde, nehmen Sie entweder Butter oder Schmalz zum Backen. Sie können die Pfannkuchen entweder mit Heidelbeeren, Marmelade, Zimtzucker oder eventuell mit Spinat füllen. Sie schmecken in jeder Variante einfach himmlisch.

Wussten Sie, dass man die Pfannkuchen in einigen Regionen auch Palatschinken, Crepes oder Pancakes nennt?

4) Die Pfanne nur zum Pfannkuchen backen verwenden

Damit Ihre Pfannkuchen ein jedes Mal ein wahrer Gaumenschmaus werden, sollten Sie die flache Pfanne am besten nur zum Backen von Pfannkuchen verwenden. Bereiten Sie in der Pfankuchenpfanne nur Eiergerichte wie Rühreier, Crepes oder Spiegeleier zu, aber keine Gemüsegerichte.  Mehr zu diesem Thema bei Chefkoch.de