• Home  / 
  • Ratgeber
  •  /  Gusseisenpfanne richtig reinigen? So geht´s

Gusseisenpfanne richtig reinigen? So geht´s

Gusseisenpfanne Pflege Reinigung

Gusseiserne Pfannen ohne Beschichtung gehören zu den Klassikern unter den Bratpfannen. Gourmets schätzen vor allem das typische Bratpfannenaroma, welches in den Speisen aufgrund der Patina entsteht. Bei guter Pflege kann die Pfanne aus rohem Gusseisen über mehrere Generationen nutzbar bleiben.


Das Besondere an einer unbeschichteten Gusseisernpfanne 

Hochwertige Gusspfannen bestehen aus reinem, unbeschichtetem Gusseisen. Sie eignen sich für jede Art der Zubereitung und sind unabhängig von der Temperatur. Sie leiten und speichern die Wärme besonders gut und sorgen für eine sparsame Nutzung, auch bei niedriger Temperatur.

Es gibt hier noch emaillierte gusseiserne Pfannen (beschichtet). Mehr erfahren Sie hier: Gusseisenpfanne: emailliert oder nicht?

Die Patina der Gusseisenpfanne

Grund für das charakteristische Brataroma einer Gusseisenpfanne ist die Patina. Dabei handelt es sich um eine rostschützende Antihaftbeschichtung. Patina bildet sich durch wiederholter Benutzung von Fett oder Öl. Die zubereitenden Speisen garen gleichmäßig und erhalten die köstlichen Röstaromen.

Die Patina ist an der glatten Oberfläche erkennbar. Sind Unebenheiten vorhanden, handelt es sich meistens um verbrannte Essensreste. Damit diese den Geschmack des nächsten Gerichtes nicht beeinflussen, muss die Pfanne immer gut gereinigt sein.

Die gusseiserne Pfanne reinigen

Die Pflege gelingt am besten per Hand. Wichtig ist, dass kein Spülmittel oder ätzenden und kratzenden Reinigungsmittel zum Einsatz kommen. Diese beeinträchtigen die Entwicklung der Patina und schädigen das Material. Die richtige Reinigung geht so:

  • Die Pfanne abkühlen lassen.
  • Mit einem Küchenpapiertuch alle Essensreste trocken entfernen. Angebrannte Essensreste lassen sich mit einem Pfannenwender aus Holz aus der noch warmen Gusspfane entfernen.
  • Die gusseiserne Pfanne mit lauwarmen Wasser und einem weichen Lappen aber ohne Spülmittel reinigen. 
  •  Ist die Pfanne aus rohem Gusseisen sauber und bleibt längere Zeit unbenutzt, sollte sie mit ein paar Tropfen Speiseöl eingerieben werden.
Gusseisenpfanne Pflege Reinigung

Gusseiserne Pfanne ohne Beschichtung, Hersteller: Lodge (USA)

Wenn der Schmutz sehr hartnäckig ist

  • Anbebrannte Gusseisenpfanne mit einer Mischung aus Wasser und Backpulver füllen.
  • Dann erhitzen und das Backpulverwasser kochen lassen.
  • Die Lösung abgießen und die Essensreste mit einem weichen Tuch oder dem Küchenpinsel abnehmen.
  • Die Pfanne mit klarem Wasser ausspülen und trocknen lassen, leicht ölen.

Eine emaillierte Gusseiserne Pfanne: Reinigung

Emaillierte Gusseisenpfannen sind pflegeleichter als Pfannen aus rohem Gusseisen. Auch diese sollte man nur mit der Hand waschen (keine Spülmaschine).

So reiningt man emaillierte Gusspfanne richtig: Die Essensreste mit einem trockenen Küchentuch abwischen. Die Pfanne mit lauwarmen Wasser und einem Lappen per Hand säubern. Man kann Spülmittel verwenden. 

Wenn die Gusseisernpfanne Rost angesetzt hat

Bei fehlerhafter Pflege, feuchter Lagerung oder durch das Braten von sehr säurehaltigen Speisen kann die Pfanne Pfanne aus rohem Gussesien Rost anlegen. Die Reingung geht so: 

  • Die Pfanne mit einem preiswerten Rapsöl großzügig einölen.
  • Danach bei 150 Grad für circa 20 Minuten im Backofen erhitzen und das Öl einbrennen.
  • Mit einem Küchenpapiertuch trocken wischen.

Auch die bereits eingebrannten Modelle sollten vor der ersten Verwendung mit Wasser und ohne Spülmittel gereinigt werden. Anschließend erfolgt zum Schutz eine Einreibung mit etwas Speiseöl.

Sonstiges

Speisen, die reich an Säure sind, sollten nicht in der gusseisernen Pfanne zubereitet werden. Beim Erhitzen kann die Patina angegriffen werden und später kann soagr Rost entstehen. Wurde die Gusseisenpfanne geschädigt, muss si gereinigt und mit hoch erhitzbaren Ölen wie beispielsweise Erdnuss- oder Kokosöl neu eingebrannt werden.

Mit Gusseisen kochen: Die zubereiteten Speisen in der gusseisernen Pfanne entwickeln einen intensiveren Eigengeschmack als andere Materialien. Gusseisen ist natürliches Eisen, schont die Gesundheit des Menschen.

Handelt es sich um gutes Material und eine gute Verarbeitung, ist die Gusseiserne langlebig und pflegeleicht. Das Eisen ist widerstandsfähig und nimmt auch bei Verwendung von scharfkantigen Besteck keinen Schaden.

Grundsätzlich eignet sich gusseiserne Pfanne für alle gängigen Herde wie Elektro, Gas, Ceran, Halogen und sogar für den Induktionsherd und den Grill.